zur Homepage
weiter

Auch in einer virtuellen Welt braucht man einen Maßstab für die Größenverhältnisse der Objekte. Da man bei dreidimensionalen Darstellungen nicht auf die bekannte Screen-Einheit Pixel zurückgreifen kann, weil hier Objekte, je nachdem ob sie aus der Nähe oder aus der Ferne betrachtet werden, unterschiedlich viele Pixel zur Darstellung benötigen, muß ich eine neue Maßeinheit einführen. Das Standard-Längenmaß ist der ”Virtuelle Meter“ (vm) in Anlehnung an den wirklichen Meter. Analog hierzu gibt es virtuelle Millimeter (vmm), Zentimeter (vcm) und Dezimeter (vdm), sowie Kilometer (vkm). Die kleinste unteilbare Einheit - quasi der ”Einer“ beim Lego - ist der Würfel mit 1 vmm Kantenlänge. Allerdings gibt es (wie bei Lego) runde und gebogene Formen, die sich nicht an dieses Maß halten. Aufbauend auf diesem Basismaß habe ich einen Satz von Standard-Hauselementen entwickelt, der jederzeit zu erweitern ist.

Dieser Satz zeigt nur einen Ausschnitt der möglichen Formen, im Prinzip ist alles machbar, was gewünscht wird. Momentan kann man den Grundriß des Hauses, die Anzahl und Höhe der Stockwerke, deren Farbe, die Anzahl und Form der Fenster, Die Dachform und -farbe, sowie die Art des Eingangsbereiches, die Ladenbeschriftung und die Schaufenstergestaltung bestimmen. Aus Gründen der einfachen Bedienung braucht der Nutzer nur die sichtbaren Flächen definieren, Der interne Aufbau und die Gebäudestruktur werden, soweit möglich, daraus abgeleitet. Eine Stadt besteht neben Wohnhäusern, Geschäften und Büros auch aus Plätzen, Parks, Monumenten etc. Ich hoffe für die Gestaltung dieser öffentlichen Einrichtungen bekannte und auch gute weniger bekannte Architekten gewinnen zu können, da diese Objekte (wie im wirklichen Leben) sehr wichtig für die Identität einer Stadt sind.

 

Seitenanfang weiter